Über uns – die Freunde der Yorkies

Ein Verein für Yorkshire Terrier entsteht

N-Albrecht_B-Hasse

Norbert Albrecht und Bettina Hasse

Im VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) galt 1981 noch das Prinzip, alle Rassen allein zu vertreten. Die Rasse der Yorkshire Terrier (Yorkie) war innerhalb des „Klub für Terrier“ (KfT) zur zweitstärksten Hunderasse gewachsen. Im Februar 1981 trafen sich Freunde und Fans der Yorkies und gründeten den „1. Deutscher Yorkshire-Terrier-Club e.V.. Eines unserer Gründungsmitglieder ist unser Mitglied und Vorstandsmitglied Norbert Albrecht.

Der Verein wurde zunächst durch den VDH und den „Klub für Terrier“ (KfT) nicht anerkannt. Nach vielen Verhandlungen erhielten wir am 1. April 1985 das Recht, ein eigenes Zuchtbuch zu führen und Ahnentafeln auszustellen (kein Aprilscherz).  Unsere Yorkies sind unter der Rassennummer 021 im VDH-Sammelzuchtbuch eingetragen.

Als Verein mit ausschließlicher Richtung auf die Rasse Yorkshire Terrier müssen wir keine Rücksicht auf Befindlichkeiten anderer Hunderassen nehmen. So waren wir einer der ersten Vereine im VDH, die eine Pflichttätowierung einführten und die für die Zucht eine Ankörnung zur Pflicht machten.

Yorkie sucht Anschluss

Einmal im Monat treffen sich die Yorkiefreunde mit ihren Hunden zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch rund um den Yorkie. Wir führen Gespräche über Erziehung, Futter, Pflege, Gesundheit und vieles mehr. An geplanten Wochenenden unternehmen wir Ausflüge. In netter Runde treffen wir uns zu Hundespaziergängen, Tierparkbesuchen oder zum gemeinsamen Grillen und vieles mehr.